Fotogalerie

Kontakt

Wir leben Gemeinschaft.

Deshalb freuen wir uns über Interessenten, die uns bei unseren Aktivitäten begleiten.

Schreiben Sie uns am Besten eine E-Mail: maibaumteam@balzhofen.com

Maibaumteam Balzhofen

Liebe Balzhöfnerinnen, liebe Balzhöfner,
Liebe Fans und Besucher des Stadtteils Balzhofens,

wir befinden uns im 21. Jahrhundert. Alle Stadtteile der großen Kreisstadt Bühl stellen ihren Maibaum mit maschineller Unterstützung auf. Alle Stadtteile? Nein! Ein von unbeugsamen freundlichen Menschen bevölkertes Dorf namens Balzhofen wehrt sich gegen die neuen technischen Errungenschaften und stellt schon seit über 30 Jahren den Maibaum per Muskelkraft auf, ohne jemals in den Genuss eines Zaubertranks gekommen zu sein!

Wir, das Maibaum-Team Balzhofen, möchten Sie recht herzlich auf der Homepage der Dorfgemeinschaft Balzhofen e.V. willkommen heißen. Unterschiedliche Altersklassen haben sich zusammengefunden, um die Tradition des Maibaumstellens weiterleben zu lassen. Es ist jeder willkommen, der das 16. Lebensjahr vollendet hat.

Maibaumteam Balzhofen 2018

Der Brauch des Maibaumstellens geht dabei bis ins 16. Jahrhundert zurück und hat seit Jahrzehnten auch in unserer Gemeinde Tradition. Nach altem Glauben ist der Maibaum ein Glückssymbol und schützt vor Blitz, Hagel und Mäusefraß. Er wird geschält und mit bunten Bändern, einer Girlande aus Tannenreisig und dem Maikranz geschmückt. Eine Besonderheit an unserem Baum sind die zahlreichen Wappen und Symbole der in Balzhofen ansässigen Handwerkerzünfte und Firmen. Schon damals wurde – nicht ganz ohne Stolz – der Maibaum per Körperkraft aufgestellt. Bis 2012 wurden die Maibäume in der näheren Umgebung gefällt und anschließend in den ehemaligen Tabakschopf gebracht. Seitdem dies Mangels geeigneter Bäume nicht mehr möglich ist, ist uns kein Aufwand zu groß, um den Balzhöfner Maibaum vom Schartenberg oberhalb Eisentals nach Balzhofen in die neue Vereinslagerhalle zu transportieren.

Um die Tradition weiterleben zu lassen, freut sich das Maibaum-Team jedes Jahr aufs Neue dem Dorf einen noch schöneren und größeren Maibaum als in den vorherigen Jahren präsentieren zu dürfen.

Seit 2017 habe ich die Ehre das Amt des Maibaumchefs zu bekleiden. Das gesamte Maibaumteam Balzhofen und ich freuen uns sehr, Sie oder Ihre Kinder einmal persönlich bei uns begrüßen zu dürfen. Kommen Sie vorbei, helfen Sie mit und werden Sie so ein aktiver Bestandteil der Dorfgemeinschaft Bazhofen e.V.

Es grüßt Sie ganz herzlich

Maximilian Ganninger und Team

Aktivitäten

Spenden

Wir, das Maibaum-Team Balzhofen, möchten uns bei den zahlreichen Spendern bedanken, ohne deren jährlichen Obolus in Form von Sach- und Geldspenden ein Schmücken sowie Stellen des Baumes in dieser Form nicht möglich wäre. Sie als Spender, egal ob privat oder geschäftlich, leisten einen unverzichtbaren Beitrag diese schöne Tradition aufrecht zu erhalten und damit einen wichtigen Beitrag zur Brauchtumspflege unsere Heimat. Darüber hinaus ermöglichen Sie es den Jugendlichen im Dorf zusammenzufinden, sich im Dorfleben zu integrieren und über Altersgrenzen hinweg Freundschaften zu schließen.

Es gilt „Danke“ zu sagen an:

  • die Balzhöfner Mädels, die – für die fleißigen Helfer nach dem Stellen – , ihre Koch- und Backkünste in Form von Salaten oder Kuchen zur Verfügung stellen.
  • die vielen fleißigen Helfer, die uns bei jedem Wetter, sprichwörtlich „die Stange halten“ und so dazu beitragen, dass der Baum per Manneskraft in Rekordzeit in die Höhe gestemmt wird.
  • die ortsansässigen Handwerkerzünfte und Firmen, die alljährlich durch ihre Geldspende einen wesentlichen Teil dazu beitragen, dass die Tradition des Maibaumstellens weiter fortgeführt wird.
  • die privaten Bürger, die durch das Zahlen eines „Schutzgeldes“ ebenfalls einen großen Beitrag dazu leisten

Hierfür möchten wir Ihnen/Euch recht herzlich „Danke“ sagen, denn ohne diese verschiedenen freiwilligen Zuwendungen wäre die Tradition des Maibaumes undenkbar.
Vielen lieben Dank, dass wir jedes Jahr auf Sie/Euch verlassen können!!

Wenn Sie auch einen Beitrag für den Maibaum leisten möchten, kommen Sie einfach in der Woche vor dem Stellen oder am Abend des 30. April an der Vereinslagerhalle auf uns zu oder kontaktieren uns unter folgender Emailadresse: maibaumteam@balzhofen.com

Maibaumstellen

Der Maibaum in Balzhofen wird schon seit über 30 Jahren per Hand aufgestellt. Dazu sind einige freiwillige Helfer von Nöten, die einem sprichwörtlich die „Stange“ halten. Mit vereinten Kräften wird mit Hilfe von Holz-Stangen versucht, den Baum in einen dafür vorgesehenen Schacht aus Stahlbeton zu bugsieren, um so die sicherere Aufnahme des Baumes zu gewährleisten. Bei jeder Wind- und Wetterlage wird am Tag vor dem 1. Mai um 18 Uhr an der Sankt-Anna Kapelle unter zahlreichen Zuschauern, der Baum in die Höhe gehievt.

 

Video Maibaumstellen

Maibaumfest

Natürlich will das erfolgreiche Stellen des Maibaums auch gebührend gefeiert werden. Direkt im Anschluss an das Maibaumstellen, am Abend des 30. April, findet deshalb das Maibaumfest in der Vereinslagerhalle statt. Alle Spender, tatkräftige Helfer sowie alle weiteren Unterstützer des Maibaums sind dazu herzlich eingeladen, um bei Speis und Trank auf den Maibaum anzustoßen. Besonders für die neuen Bürger von Balzhofen bietet das Fest auch immer gute Möglichkeit sich im Dorf auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Mit Spannung erwartet wird auch jedes Jahr die Rede des Maibaumchefs zu der nun (fast) abgeschlossenen Maibaumsaison. Das Maibaumfest war schon das ein oder andere Mal Ausgangspunkt legendärerer Gesprächsrunden und langer, unvergesslicher Nächte.

Historie

Mit Gründung der „Dorfgemeinschaft Balzhofen e.V.“ schloss sich auch das Maibaumteam zur Maibaumsaison 2014 rechtlich und organisatorisch der „Dorfgemeinschaft Balzhofen e.V.“ an. Selbstverständlich gab es das Maibaumteam und den Balzhofener Maibaum aber auch schon davor. So stellte der Musikverein „Harmonie“ Balzhofen jahrelang die haftungsrechtliche Basis für das Maibaumteam. Anlässlich des Wechsels 2014 schrieb Bernd Lienhart auf der Website des Musikvereins:
„Im Mai 2013 endete in Balzhofen eine kleine Ära. Zum letzten Mal wurde der Maibaum unter der Regie und Verantwortung des Musikvereins gestellt. Ab 2014 wird sich die „Dorfgemeinschaft Balzhofen e. V.“ um die Fortführung dieser etwa dreißig Jahre alten Balzhofener Tradition kümmern.

Die Anfänge des Balzhofener Maibaums reichen zurück in das Jahr 1982. Engagierte Jugendliche aus dem Balzhofener „Jugendraum“, einem in der Ortsmitte gelegenen und bis heute existenten Jugendzentrums, ergriffen die Initiative. Auf dem Platz vor der Sankt-Anna-Kapelle wurde per Muskelkraft der erste Maibaum aufgestellt. Er hatte noch keine Girlande aber bereits einen aus Reisig gebunden Kranz und trug ein rundes Schild mit dem Balzhofener Wappen und der Aufschrift „Jugendraum Balzhofen“. Eine Aufwertung erfuhr der Baum wenig später durch die Girlande, die damals in unserer Gegend noch keineswegs selbstverständlich sondern eine Besonderheit war. Das Binden der Girlande übernahm jahrelang Anna Meier, die dadurch einen erheblichen Anteil an der optischen Weiterentwicklung des Balzhofener Maibaums hatte.
Anfangs war es üblich, am Kranz Laugenbrezeln zu befestigen. Im Laufe der Jahre ging man dazu über, den Baum mit bunten Bändern zu schmücken. Weiteren Schmuck erhielt der Baum durch die Anbringung der Zunftschilder, die die in Balzhofen ansässigen Gewerbebetriebe repräsentieren. Zunächst als ringförmige Konstruktion entworfen, wurde im Laufe der Jahre aufgrund des Gewerbezuwachses eine Wappenanordnung der Schilder gewählt, die später noch einmal auf die heutige Form erweitert wurde.

Ende der 80-er Jahre bestanden die am Maibaum-Projekt beteiligten Jugendlichen mehrheitlich aus jungen Musikerinnen und Musikern. Das Jugendraumschild wurde deshalb durch eines mit der Aufschrift „Jungmusiker Balzhofen“ ersetzt. Dessen ungeachtet blieb das Maibaumstellen aber weiterhin über alle Vereinsgrenzen hinweg ein Gemeinschaftsprojekt. Bald war vom „Maibaum-Team“ die Rede, womit der harte Kern der Gruppe gemeint war. Äußerer Ausdruck dieses Wir-Gefühls war ein gemeinsames grünes Polo-Shirt, in dem sich die Gruppe am 1. Mai per Drahtesel auf den umliegenden Festen blicken ließ. Als erster „Maibaum-Chef“ unter den Jungmusikern nahm Roland Haunß die Zügel in die Hand. Würdige Nachfolger fand er in Michael Hönig und Michael Markolf. Alle drei waren mehrere Jahre federführend am Balzhofener Maibaumprojekt beteiligt. Unter ihrer Leitung wurden die Maibäume fast jährlich größer und schöner. Teilweise kratzten die Maibäume knapp an der 30-Meter-Marke. Auch das Binden von Kranz und Girlande übernahmen die Jugendlichen inzwischen selbst. Als i-Tüpfelchen erhielt der Baum schließlich einen Strahler, um das Prachtstück nachts ins rechte Licht zu setzen. Mit zunehmender Größe der Bäume wurde aber auch mehr Wert auf Sicherheit gelegt. So wurden in Eigenregie neue Stangen zum Aufstellen angefertigt, ein ausgeklügeltes Langholz-Transportsystem erdacht und ein neuer Schacht aus Stahlbeton zur sicheren Aufnahme des Maibaums gegossen. Mit dem Eintritt des Musikvereins in das Maibaumprojekt war nun auch erstmals eine haftungsrechtliche Basis für eventuelle Versicherungsfragen gegeben. Dies war besonders wichtig, da man das Aufrichten mit Muskelkraft gewissermaßen als eine Frage der Ehre betrachtete und maschinelle Unterstützung verpönt war.

Bis Anfang der 90-er Jahre wurden die Maibäume noch im Balzhofener Riedwald ausgesucht und auf kürzestem Wege zum Schmücken in den Tabakschuppen gebracht. Als die Douglasien im Riedwald zu groß wurden, fand man in der Weitenunger Witstung ein Waldstück, das für viele Jahre prächtige Maibäume liefern sollte. Bereitwillige und fachkundige Unterstützung fand das Maibaumteam stets beim zuständigen Revierförster Eduard Lienhart und dessen Nachfolger Johannes Bohn. Inzwischen ist auch das Reservoir in der Witstung erschöpft und die Maibäume müssen relativ aufwändig vom Eisentaler Wald nach Balzhofen transportiert werden. Den Tabakschuppen, der jahrzehntelang als Maibaumwerkstatt diente, gibt es inzwischen nicht mehr. Stattdessen wird der Maibaum nun in der neuen Vereinslagerhalle geschmückt.

Nachdem der Maibaum mit vereinten Kräften aufgerichtet wurde, fand beim Maibaumchef stets ein Maibaumfest statt, bei dem die Helfer mit einem deftigen Vesper und Getränken bewirtet wurden. Angeblich soll bei dieser Gelegenheit so mancher Streich in der Mainacht ausgeheckt worden sein. Beispielsweise die fünf übereinander gestapelten Pritschenwagen, die am 1. Mai 1992 vor der Sankt-Anna-Kapelle standen. Gerüchteweise handelte es sich hierbei um das Werk einiger Jungmusiker, was aber selbstverständlich nie bewiesen werden konnte.
Wir vom Musikverein „Harmonie“ Balzhofen freuen uns, dass wir dieses Kapitel der Balzhofener Dorfgeschichte viele Jahre begleiten konnten. Glücklicherweise sind bisher alle Maibäume unfallfrei gefällt, aufgerichtet und wieder umgelegt worden. Dies und die gleiche tolle Unterstützung durch die Balzhofener Einwohner und Vereine wünschen wir nun der „Balzhofener Dorfgemeinschaft e. V.““

Natürlich musste die neue Zugehörigkeit auch optisch kenntlich gemacht werden, weshalb seit 2014 ein neues, in blau gehaltenes Schild mit dem Logo der Dorfgemeinschaft und den dazugehörigen Vereinen und Gruppen zentral den Baum ziert.

Wie bereits von Bernd Lienhart erwähnt, werden inzwischen überwiegend Weißtannen statt der früher verwendeten Douglasien eigens aus dem Bühler Stadtwald in Eisenteil verwendet. Diese in etwa 20 bis 25m hoch und zeichnen sie sich durch eine schöne, volle Krone und dichten Nadelbewuchs aus. Auch die T-Shirts sind inzwischen in der zweiten Generation und erstrahlen nun in Balzhofener Blau-Gelb.

Die Person die dem Maibaum-Team vorsteht, es nach außen hin vertritt und das Stellen des Baumes strukturiert bzw. nicht selten auch kommandiert ist natürlich der Maibaumchef. In erster Linie waren es die Maibaumchefs, die mit dem Balzhofener Maibaum in Verbindung gebracht wurden, die neue Impulsen setzten und somit entscheidenden Einfluss auf die Entwicklung des Maibaum hatten. Erster Balzhofener Maibaumchef wurde im Jahre 1987 Roland Haunss, anschließend begann mit Michael Hönig , genannt „Bürgi“, ab 1992 die Zeit der „Michaels“. Nach Micheal Hönig übernahm nämlich Michael Markolf (2003 bis 2013) und anschließend Michael Hofmann (2014 bis 2016) das Amt des Maibaumchefs. Seit 2017 steht nun mit Maximilian Ganninger erstmals seit 25 Jahren kein Micheal mehr dem Maibaum vor.

Der Maibaum aus dem Jahre 2014 bleibt dem Dorf in besonderer Art und Weise erhalten. Im Mai prägte er die Dorfmitte bevor er im Juni zur Holzbank umgebaut wurde. Die geschah durch das Maibaumteam in Eigenregie. Mit vereinten Kräften wurde die Holzbank von freiwilligen Helfern zwischen dem Sportplatz und der neuen Vereinshalle aufgestellt. Das Maibaumteam wünscht allen dort Sitzenden eine erholsame Zeit und schöne Aussichten. Mit dieser Spende möchte sich das Maibaumteam bei allen Balzhöfnerinnen und Balzhöfnern bedanken.

Wissenswertes

Verantwortliche Maibaumteam Balzhofen

Bevor der Maibaum überhaupt gestellt werden kann, müssen bereits im Vorfeld verschiedene Aufgaben verteilt und durchgeführt werden. Die Vorbereitungen hierfür beginnen in etwa vier Wochen vor dem eigentlichen Stellen. Es will ein Termin mit dem Förster ausgemacht werden, Reisig im Wald für die Girlande geholt werden, Essen und Getränke organisiert werden und…und…und.

Sie sehen, es gibt viele Aufgaben zu bewältigen, was ohne ein funktionierendes Team und viele Verantwortliche nicht möglich wäre. Zur nun folgenden Auflistung muss deshalb festgehalten werden, dass die Aufgaben nicht nach Wichtigkeit gestaffelt wurden, sondern jeder Einzelne dazu beiträgt, dass die Tradition jedes Jahr aufs Neue durchgeführt werden kann.

 

 

  • Straßenmeister kümmert sich um die Straßensperrung
  • Girlanden-Chef organisiert das Binden der Girlande
  • Getränkewart sorgt für die flüssige Nahrung
  • Maibaumchef-Stellvertreter organisiert das Baumholen und Schmücken
  • Kassenwart überwacht die Finanzen und nimmt Spenden entgegen
  • Maibaum-Chef Außenreputation und Hochschreier
  • Pressewart schreibt unsere Berichte
  • Fest-Chef kümmert sich um das leibliche Wohl und das Maibaumfest
  • Reisig-Chef organisiert das Reisigholen
  • Wagen-Chef bringt den Langholztransporter zum laufen
  • Grillmeister organisiert das legendäre Grillfest

Aber auch diejenigen, die in dieser Auflistung nicht aufgeführt sind, spielen eine genauso wichtige Rolle. Ohne die zahlreichen Helfer, die die einzelnen Aufgaben übernehmen, sich mit vollem Einsatz einbringen und so das Maibaumteam mit Leben füllen, wäre der Balzhöfner Maibaum nicht denkbar.

Mitgliedsantrag Dorfgemeinschaft Balzhofen e.V.

Das Maibaumteam ist eine Gruppe der Dorfgemeinschaft Balzhofen e.V. Im Mitgliedsantrag bei der Gruppe bitte „Maibaumteam“ angeben.

Aktuelles vom Maibaumteam
Maibaumbank

Setz dich einfach auf die Bank und träume vor dich hin und freu dich am Heute, am Leben und am Sinn! (unbekannter Verfasser) In Zeiten von Corona ist das Maibaumteam Balzhofen nicht untätig gewesen. Aus dem Maibaumstamm 2019 wurden zwei wunderschöne Holzbänke angefertigt. Hierbei geht einen besonderen....

SONY DSC

  Wie in jedem Jahr wurde am Vorabend des 1. Mai, der Balzhofener Maibaum von zahlreichen freiwilligen Helfern aufgestellt. Bereits in der Woche zuvor begannen die Arbeiten für den Maien.

Maibaumteam Archiv